Perspektiven zeigen 

und Aussicht genießen. 

FAQ Pädagogisches Personal (upF)

  • 1. Wann, wie häufig und wo werden Stellen ausgeschrieben?

    Es gibt zwei Hauptausschreibungstermine (i.d.R. am Ende der achten Kalenderwoche für die Einstellung zeitnah zum Unterrichtsbeginn des jeweiligen Schuljahres und Ende Oktober für den 01.02. des folgenden Jahres). Während des Jahres werden laufend bei Bedarf Stellen ausgeschrieben. Achten Sie daher bei jeder Stellenausschreibung auf die konkrete Bewerbungsfrist.

    Alle freien und besetzbaren Stellen werden in der zentralen Stellenbörse veröffentlicht. Eine Initiativbewerbung ist nicht möglich.

    Wenn Sie keine Ausschreibung verpassen möchten, aktivieren Sie den allgemeinen oder auf Ihr Suchprofil personalisierten Stellenalarm.

  • 2. Wie und wo kann ich mich bewerben?

    Es gibt keine zentrale Bewerbungsstelle, aber eine zentrale Plattform, die Stellenbörse, die alle freien und besetzbaren Stellen veröffentlicht. Sie bewerben sich immer direkt, aber nicht initiativ, bei der Einzelschule. Wir empfehlen die kostengünstige und schnelle Online-Bewerbung über das Portal der Stellenbörse. Die Bewerbung geht dann auf einem gesicherten Weg direkt an die Schule.

    Eine Bewerbung per Post ist möglich, aber nicht die bevorzugte Art der Bewerbung. Sie müssen sich dann den Bewerbungsbogen ausdrucken und mit den geforderten Unterlagen auf dem Postweg an die jeweilige Schule senden. Schneller, sicherer/nachprüfbar und kostengünstiger ist der Weg über das Onlineportal.

  • 3. Mit welchen Abschlüssen kann ich mich bewerben?

    Die Ausschreibungen richten sich an: Fachkräfte gemäß § 11 (2) Kindertagesförderungsgesetz (KiföG M-V) vom 1. April 2004 in der jeweils gültigen Fassung oder mit gleichwertiger anerkannter Ausbildung.

    Mehr unter PmsA / Abschlüsse

  • 4. Muss ich bei der Bewerbung schon beglaubigte Zeugniskopien, Führungszeugnisse… beilegen?

    Für die Online-Bewerbung müssen Sie die dort geforderten Unterlagen hochladen. Erst mit einer Einladung zum Bewerbungsgespräch werden Sie aufgefordert beglaubigte Zeugniskopien vorzulegen.

    Wenn Sie ein Einstellungsangebot erhalten, liegt diesem auch eine Checkliste bei, nach der Sie dann verfahren können und alle geforderten Unterlagen in der gewünschten Form einreichen.

  • 5. Was bedeutet „Teilzeit“?

    Personal mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung wird immer in Teilzeit eingestellt, in der Regel 30 von 40 Wochenstunden, z.T. aber auch abweichend. Achten Sie daher in der Stellenbeschreibung/Ausschreibung auf die diesbezügliche Angabe.

  • 6. Werde ich in Mecklenburg-Vorpommern verbeamtet?

    Eine Verbeamtung ist für das Personal mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung in Mecklenburg-Vorpommern nicht vorgesehen.

  • 7. Was passiert, wenn ich in der Stellenbörse keine passende Stelle finde oder nicht ins Auswahlverfahren komme?

    Um keine Ausschreibung zu verpassen, aktivieren Sie den Stellenalarm auf der Website. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: alle Ausschreibungen ungefiltert oder entsprechend dem eigenen Ausbildungsprofil oder der gewünschten Region, Schulart usw. personalisiert. Sie werden sofort per Mail benachrichtigt, sobald es ein Angebot für Ihr Suchprofil gibt.
    Wir empfehlen, den Filter nicht zu stark einzuschränken oder im Zeitverlauf schrittweise zu erweitern.

  • 8. Wer führt das Bewerbungsgespräch durch?

    Die Auswahl der Bewerberinnen/Bewerber erfolgt durch den Schulleiter bzw. die Schulleiterin in Abstimmung mit dem örtlichen Personalrat, mit der Gleichstellungsbeauftragten und mit der Schwerbehindertenvertretung nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber vorrangig eingestellt.

    Beim Bewerbungsgespräch erfahren Sie, wie es im Anschluss weitergeht.

Kontakt

für alle Fragen zur Bewerbung als upF