Umwelt erklären

und Natur genießen. 

Als Seiteneinsteigerin von der Themse an die Ostsee

Felicitas van Vloten hat schon viel von der Welt gesehen. Aufgewachsen in Japan und Singapur unterrichtete sie als Englischlehrerin an einer renommierten privaten Sprachschule in London. Seit September 2020 gehört sie als Seiteneinsteigerin zum Lehrerkollegium der Regionalen Schule "Albert Einstein"  in Torgelow.

Veränderungen und Umzüge gehörten schon immer zum Leben von Felicitas van Vloten. Das war schon in ihrer Kindheit so, die sie wegen der Auslandstätigkeit ihres Vaters in Asien verbrachte. Später folgten ein Biologie-Studium in Hamburg und nach dessen erfolgreichen Abschluss eine Anstellung am bekannten Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin. Als alleinerziehende Mutter orientierte sie sich um und begann in Deutschland eine Ausbildung als Englisch-Lehrerin für private Sprachenschulen. Sie siedelte nach Großbritannien über und erwarb dort ein weiteres Diplom: für Englisch als Zweitsprache. Zuletzt unterrichtete sie in London ältere Teenager und Erwachsene aus der ganzen Welt.

Während meiner Urlaube in Mecklenburg-Vorpommern verliebte ich mich in den Nordosten Deutschlands: Seit meinem ersten Besuch 2006 hat mich als Großstädterin vor allem Rügen in seinen Bann gezogen. Von der wunderbaren Landschaft, dem Meer, der kulturellen und geschichtlichen Entwicklung der Insel bin ich noch heute begeistert.

Ich begann, mich für das Schulsystem in MV zu interessieren – besonders das Rügener Inklusionsmodell überzeugte mich mit seinem schlüssigen Gesamtkonzept zur inklusiven Entwicklung: eine strukturierte und durchdachte Konzeption und eine flächendeckende Umsetzung. Die präventive und inklusive Beschulung erfolgt nach dem Motto „Gemeinsam für den Einzelnen.

Ich informierte mich, wie und wohin ich aus Bayern nach Rügen wechseln könnte – aber erst nachdem MV die Verbeamtung wieder eingeführt hatte, gewann das Vorhaben konkrete Konturen. Mit einigen Verzögerungen klappte es dann – auch dank der organisatorischen Unterstützung des Staatlichen Schulamtes Greifswald: 2016 zog ich endlich mit meinem inzwischen pensionierten Mann auf die Insel. Hier arbeite ich jetzt an der Regionalen Schule „Am Rugard“ und an der mit Reetdach gedeckten, kleinsten Grundschule Deutschlands auf Mönchgut/Rügen als Sonderpädagogin. Hier wurde ich wirklich positiv aufgenommen. Auch wenn ich natürlich eine gewisse Eingewöhnungszeit brauchte, fühle ich mich heute an beiden Schulen sehr wertgeschätzt. Ich war die vergangenen beiden Jahre zusätzlich noch an der Regionalen Schule „Tom Beyer“ in Göhren – auch dort wurde mir eine besondere Wertschätzung entgegen gebracht.

Fachliche Unterstützung von erfahrenen Kollegen

Ihre neue Tätigkeit startete mit einem fünfwöchigen Kompaktkurs für Seiteneinsteiger, in dem die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Grundlagen des Lehrerberufs vermittelt wurden. „Unterrichtsplanung und -vorbereitung kenne ich natürlich, aber es gibt im Alltag an einer staatlichen Schule viele Abläufe, Details und Routinen, die neu für mich waren,“ sagt Felicitas van Vloten. An der Regionalen Schule "Albert Einstein" in Torgelow fühlt sie sich herzlich aufgenommen. Eine Mentorin steht eng an ihrer Seite und unterstützt dabei, in die neuen Aufgaben hineinzuwachsen. Für Schulleiterin Katrin Zech ist es wichtig, Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger schrittweise an die neuen Aufgaben heranzuführen. Da gehört fachlicher Austausch ebenso dazu wie mentale Unterstützung. „Wir sind in allen Fragen immer ansprechbar, das ist uns wichtig", sagt Katrin Zech.

Für Felicitas van Vloten war der Schritt von England nach Vorpommern die richtige Entscheidung. „Natürlich ist es ein Unterschied, ob ich erwachsene Privatschüler vor mir habe oder Kinder aus einer 5. und 6. Klasse. Aber ich freue mich jeden Tag auf die Schule und die Kinder: Sie geben mir viel zurück, wenn sie Neugier und Interesse zeigen und ich sehe, wie sie dazu lernen.“

134
Lehrerstellen
online

Ansprechpartnerin

für alle Fragen zum Lehrerberuf in MV

Christiane Schnippert

Bitte schreiben Sie eine kurze E-Mail mit Ihrem Anliegen und Ihrer Telefonnummer. Sie werden schnellstmöglich zurückgerufen.